Aachener Dom

Begräbnisstätte Karls des Großen

Karl der Große war eine der herausragenden Gestalten der europäischen Geschichte. Seine Vision und sein Handeln als Reichsgründer wirken bis heute. Für die Einigung Europas im 20. Jahrhundert ist er ein historisches Vorbild und Symbol. Er wurde am 28. Januar 814, am Tag seines Todes, in seiner Marienkirche bestattet. Damit wurde die Pfalzkapelle zur Begräbnisstätte des großen Kaisers. Die Beisetzung erfolgte in einem antiken Sarkophag, der sich noch heute in der Domschatzkammer befindet. Kaiser Friedrich I. Barbarossa (+1190) veranlasste 350 Jahre später die Heiligsprechung Karls des Großen. In diesem Zusammenhang wurden die Gebeine Karls in den im Jahre 1215 fertig gestellten Karlsschrein umgebettet.
Der Schrein steht heute im Zentrum des Chorpolygons der gotischen Chorhalle.

Karlsschrein im Chorpolygon
Proserpinasarkophag, Anfang des 3 Jh.